BannerbildWeihnachtssterne 3aBannerbildSpatzen1Hand in Handlebenlernen lachenDrei SpatzenBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

AKTUELLES ZUR MITTAGSBETREUUNG

 

 

Wir verabschieden unsere Evi Adelhardt

Verabschiedung Evi

 

Mit vielen guten und regenbogenbunten Wünschen verabschiedete sich die Schwanfelder Schulfamilie von ihrer "Mittagssuperfrau" Eva "Evi" Adelhardt, der -nun ehemaligen -langjährigen Leiterin der Mittagsbetreuung in der Grundschule.
20 Jahre ist es her, da hat Schwanfeld als Vorreiter im Landkreis die Mittagsbetreuung an der Schule eingeführt. Aus den 12 Kindern, die die "Frau der ersten Stunde" -so die Laudatio von Bürgermeisterin Lisa Krein -anfänglich als "Einzelkämpferin" im Schulkeller betreute, sind mittlerweile zum kommenden Schuljahr 106 geworden -Tendenz steigend. Der Weg war kein leichter, immer wieder wird diskutiert und neu verhandelt: Abholzeiten, Essen, der Bus, doch Evi Adelhardt blieb hartnäckig.

Gerade in den anfänglichen Aufbaujahren wird sie von der damaligen Rektorin und Mitinitiatorin Mari-Luise Hornung sehr unterstützt.

Heute ist das mittlerweile in einem Schulverband organisierte "Schwanfelder Modell" ein überall geschätztes Betreuungsangebot mit Vorzeigecharakter: Die Schüler können zum Ende der Betreuungszeit um 16 Uhr den vom Schulverband organisierten Schulbus zur Rückfahrt in die Heimatorte nutzen, das Essen wird täglich selbstfrisch zubereitet und das vielleicht größte Plus: Bis heute ist es gelungen, die Buchungen flexibel zu gestalten, auch weil es der Leiterin stets "Herzensangelegenheit" war, dass Kinder und Eltern gemeinsam nach Bedarf Zeit verbringen können.

Die Eltern im Schulverband können an der Schwanfelder Grundschule das Betreuungsangebot individuell buchen und an wechselnde Dienstpläne anpassen, Stunden können mit kurzfristig gebucht oder storniert werden.

Ein großer Vorteil weiß Evi Adelhardt. Sie selbst musste damals wegen ihrer zwei Kinder daheim bleiben und fand später: Die Schwanfelder sollen es besser haben.

Die ersten fünf Jahre betreute sie alleine die Schüler nach der Schule bis 13 Uhr, dann wurden die Zeitenauf 16 Uhr ausgedehnt und das Team erweitert. Die ersten betreuten Schüler sind mittlerweile erwachsen, auch Schwanfelds Rektorin Margot Köhler-Tanzberger weiß aus eigener mütterlicher Erfahrung, dass das Schulmotto "Hand in Hand leben, lernen, lachen" auch in der Schwanfelder Mittagsbetreuung sehr groß geschrieben wird.

Die regenbogenbunten blumigen Wünsche und Dankesworte der Schüler und der per Video übermittelte Sprechgesang aus dem Lehrerzimmer unterstreichen das zum Abschied ebenso, wie die emotionalen Worte des Mittagsteams unter der neuen Leitung von Tanja Huber.

Als Neupensionierte wird es Evi Adelhardt sicherlich nicht langweilig, Enkelkinder und ihre Aufgabe als Leiterin des Seniorentanzkreises, verrät sie, werden sie auch weiterhin fordern und wenn sie dann doch einmal Zeit hat, kann sie auf der ihr von der Gemeinde gewidmeten Bank Platz nehmen, die am 2. August zur Einweihung des Platzes für Jung und Alt aufgestellt wird, wie Bürgermeisterin Lisa Krein noch verriet.